Posts mit dem Label Hamburg werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Hamburg werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

12.08.2015

Hamburger Franzbrötchen - mein Weg nach Hamburg

Hallo meine Lieben,
heute kommt ein Post über ein neues Rezept mit einer weiteren Prise Persönlichkeit. :)  
Das Rezept ist für Hamburgs süße Verführung... Ähm nein nicht die Damen aufm Kiez ;) Fragt man den Hamburger nach einem typisch Hamburger Gebäck, wird er euch Franzbrötchen darauf antworten. Mein erstes Franzbrötchen war leider kein gutes und so habe ich danach lange keine mehr gegessen. Bis meine Freundin mir von ihrem Franzbrötchen ein Stückchen abgegeben hat. Zucker, Zimt, Hefeteig. Super lecker! Seit dem Tag, gehören sie mit auf meine Gebäckliste.
Die heutige Prise Persönlichkeit? Warum Hamburg, warum zieht ein 19 Jähriges Mädchen in eine knapp 350 km entfernte Stadt, wo sie niemanden kennt? Ganz einfach, wegen der Liebe. Mitten in meiner Abi-Zeit habe ich meinen damaligen Freund/Exfreund übers Internet kennen gelernt... nun ja der einzige Haken? Ich im Spreewald, er in Hamburg. Nach ein paar Monaten schreiben, bin ich nach Hamburg getourt und hatte das erste Franzbrötchen :D. Man war ich auf der Zugfahrt aufgeregt. :D Und wirklich dumm, ich weiß.... aber das war mir zu diesem Zeitpunkt völlig egal. Es war ein wunderschönes Wochenende, wieder Zuhause, war eigentlich klar, ich möchte mit ihm zusammen sein. 

Doch das war nicht ganz einfach, denn er hatte bereits seine feste Arbeit und deshalb gab es eine Bedingung: ich muss in Hamburg auf eigenen Füßen stehen können. Neben dem Abi hatte ich Bewerbungen in Berlin zu laufen. Merkwürdiger Weise habe ich nur Ablehnungen bekommen (Innere Absicht, das ich mich nicht angestrengt habe? Ich weiß es nicht), also habe ich mich in Hamburg beworben und einen Ausbildungsplatz als Versicherungskauffrau bekommen. Für mich stand fest, dass ich erstmal allein leben wollte... was sich zu dem Zeitpunkt als beste Idee herausstellen sollte.... 
Also musste ich dann noch ein paar Mal nach Hamburg um mir Wohnungen anzuschauen. Schwierig als Auszubildene mit nicht viel Kohle eine Wohnung zu finden. Und irgendwie hat es trotzdem geklappt. Ohne Überlegungen habe ich den Plan, mein Leben ab jetzt in Hamburg zu leben, umgesetzt. Und dann kam die Quittung, alles war fertig und zwei Wochen vor meinem Umzug war der Freund nicht mehr Freund sondern Ex. Er hat es beendet und ich kannte bis auf seine beste Freundin niemanden... Aber aufgeben kam niemals in Frage. 
Das ist nun schon fünf Jahre her. Ein Jahr später habe ich meinen Schatz kennen gelernt, meine Ausbildung abgeschlossen, meine Arbeit gewechselt, wir sind zusammengezogen und nun haben wir bereits seit einem Jahr unser Häuschen :) Und das wichtigste, ich bin super glücklich, erhalte von meinem Schatz Unterstützung (auch wenn ich manchmal nach Hause komme und schon wieder was neues für den Blog gekauft habe :D) Ich liebe dich mein Schatz! Dies hätte ich nicht gefunden, wenn ich damals aufgegeben hätte.

Tja jetzt wisst ihr, wie mein Weg nach Hamburg führte. Huch, irgendwie ist die persönliche Prise etwas ausgeufert :D hihi. Jetzt kommt ganz schnell das Rezept für leckere Franzbrötchen :) und ich höre auf zu labern :D
Für den Teig:
- 500 g Mehl
- 1 Pck Trockenhefe
- 60 g Zucker
- 2 TL Vanillezucker
- etwas Salz
- 210 ml Milch
- 65 g weiche Butter

Für die Füllung:
- 120 g sehr weiche Butter
- 100 g brauner Zucker
- 2 gehäufte TL Zimt 

- Für den Hefeteig erwärmt ihr die Milch und die Butter lauwarm. Die Hefe kommt nun mit dem Zucker und der lauwarmen Milch in eine große Schüssel. Verrührt die Hefe, bis sie sich aufgelöst hat. Lasst die Mischung etwa 10 Min. stehen.
- Nach den 10 Min. kommt das Mehl, der Vanillezucker und das Salz hinzu. Knetet den Teig nun etwa 10 Min. durch. Nehmt etwas Butter und reibt damit den Teigling und die Innenseite der Schüssel ein, damit der Teig beim gehen nicht festklebt.
- Jetzt muss er etwa eine Stunde lang unter einem Handtuch an einem warmen Ort gehen. Lasst ihn wie immer in Ruhe und schaut nicht ständig unter's Handtuch ;)

- Nach der Wartezeit, rollt ihr den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche schön dünn aus. Mischt den Zucker und den Zimt. Bestreicht ihn nun mit der weichen Butter und verteilt die Zucker-Zimt-Mischung darauf (auch an den Rändern) 

- Rollt den Teig nun der Länge nach auf und schneidet Trapeze, immer mit etwas Abstand daraus. Um keine Abschnitte zu haben, dreht ihr die Rolle einfach immer wieder. 
- Drückt nun (wie auf dem Kurzvideo) mit einem Kochlöffel die Mitte der Länge nach ein. So drücken sich die beiden gerollten Seiten nach oben. Wenn diese gebacken sind, ist das die typische Franzbrötchenform. Das macht ihr mit allen Stückchen, legt sie dann auf ein Backblech und lasst sie nochmal ein bisschen ruhen, bis der Ofen vorgeheizt ist.

video

- Heizt den Backofen auf 175 ° Ober/Unterhitze vor. Dann backt ihr die Franzbrötchen etwa 15 Min. lang, schaut immer wieder nach, damit sie nicht zu dunkel werden. Sollten sie noch zu hell sein, müssen sie noch etwas backen. 
Fertig sind eure Hamburger Franzbrötchen :) 
  
Ich wünsche euch wunderschöne Träume und eine gute Nacht :) 
Eure Lisa