23.07.2015

Topfenwaffeln - Das beste Waffelrezept

Bonjour mes amis,
wie startet man am besten in den Tag? Mit einer heißen Tasse Kaffee und einer kalten Waffel. :D
Ich hatte vor Kurzem beim Einkaufen solch einen Heißhunger auf Waffeln, also landete ein Becher Quark in meinem Einkaufswagen. Zu Hause angekommen, hatte ich aber keine Lust mehr sie zu machen (obwohl sie gar nicht schwer zu machen sind) :D Somit wurden sie erst gestern gemacht. Trotz Abendessen konnte ich nicht widerstehen eine heiße, dampfende, mit Puderzucker bestreute Waffel gleich zu vernaschen. 

Bei meiner lieben Mama gab es früher immer Topfenwaffeln. In Bayern und Österreich wird Quark als Topfen bezeichnet. Warum wir in Brandenburg nicht einfach Quarkwaffeln sagen, kann ich euch leider nicht sagen. Vielleicht klingen Topfenwaffeln außergewöhnlicher :D Als ich ausgezogen bin, war das Rezept das Erste, was ich mir abgeschrieben habe :D Und als ich dann mit meinem Schatz zusammengezogen bin, gabe es von Oma ein Waffeleisen für zwei Waffeln gleichzeitig, damit niemand auf warten muss :D
- 125 g weiche Butter
- 100 g Zucker
- 1 Pck. Vanillezucker
- 1 EL geriebene Orangenschale
- 3 Eier 
- 150 ml Milch
- 250 g Quark
- 250 g Mehl
- 1/2 TL Backpulver
- etwas Öl fürs Waffeleisen
- Rührt als Erstes Butter, Zucker, Vanillezucker und Orangenschale schaumig. 
- Nacheinander rührt ihr jetzt die Eier unter und gebt danach die Milch und den Quark hinzu.
- Zum Schluss noch das Mehl mit dem Backpulver untersieben und verrühren. Sollte der Teig etwas fest sein, könnt ihr noch einen Schluck Milch dazugeben.
- Heizt das Waffeleisen an und dann können die Waffeln gebacken werden. 
Ihr werdet diesen herrlichen Duft von frisch gebackenen Waffeln lieben.

Was mir wieder eingefallen ist, morgen in zwei Wochen sind wir schon 4 Jahres zusammen :D seit dem hat sich sooooo viel verändert. In vier Jahren ist so viel passiert, unfassbar wenn man zurückschaut. 

Jetzt genug geträumt, jetzt ran an die Waffeleisen und backen was das Zeug hält :D
Eure Lisa 
 
 

1 Kommentar :

  1. Danke für dieses so einfache und unkomplizierte Rezept. Gerade nachgemacht und einfach nur lecker.

    AntwortenLöschen