23.06.2015

Pizza mit selbstgemachter Tomatensoße

Hallo ihr lieben,
na wie habt ihr fast die Hälfte der Woche überstanden? Wir waren jetzt auf Autosuche in Hamburg unterwegs. Und heute hat es geklappt. Ein Skoda Octavia, mit Anhängerkupplung :D  Das einem das mit 24 wichtig sein könnte, hätte ich auch nie gedacht... Aber mit dem Hauskauf hat sich generell einige Einstellungen geändert. Genauso wie die Einstellung zum Kochen, früher wäre es für mich niemals in Frage gekommen, Pizza und Tomatensoße selbst zu machen. Aber heute schon, denn ich möchte für meinen Schatz eine gute Frau, Köchin, Hausfrau und irgendwann mal Mutter sein. 

Und jetzt wisst ihr auch, was für ein Rezept heute kommt. Ich hatte vor ein paar Monaten bereits versucht Pizza selbst zu machen, aber die war nicht wirklich gelungen. Heute muss ich sagen, dass die Pizza in Kombination mit der selbstgemachten Tomatensoße hervorragend war. Das Rezept reicht genau für 4 Pizzen.


Für den Teig:
- 25 g frische Hefe oder 1 Pck. Trockenhefe
- 50 ml Olivenöl
- 450 g Mehl
- 1 TL Honig
- 250 ml lauwarmes Wasser
- 1 TL Meersalz 

Für die Tomatensoße: 
- 75 ml Olivenöl
- Meersalz
- 2 Zwiebeln
- 6 Knoblauchzehen
- 200 ml Passata
- 100 g Tomatenmark
- 200 g frische Tomaten
- 175 ml Rotwein
- Prise Zucker
- Prise Zimt
- etwas Pfeffer
- 1 Gemüsebrühe Bouillon Pur

Belag nach eurer Wahl und 
- 250 g geriebener Mozzarella
- 50 g Parmesan
(Bei uns gab es Salami mit Pilzen und Schinken mit Ananas und Pilzen)
Für den Teig: 
- Verrührt den Honig mit der Hefe und fügt dann das lauwarmes Wasser hinzu. Verrührt alles etwas, bis sich die Hefe aufgelöst hat.
- Deckt die Schüssel ab und lasst die Hefe ca. 10 Minuten ruhen. 
- Nach den 10Min. gebt ihr als erstes das Mehl zum Hefegemisch und auf das Mehl die restlichen Zutaten. Jetzt zu einem homogenen Teig verkneten, etwa 10 Min. solltet ihr schon kneten. 
- Reibt eure Hände mit etwas Olivenöl ein und reibt den Teig noch einmal kurz mit dem Olivenöl ein. Die Schüssel könnt ihr ebenfalls ein bisschen mit Olivenöl einreiben.
- Jetzt muss der Teig gute 50 Min. abgedeckt ruhen. Seid schön geduldig und guckt nicht ständig rein ;D

Für die Tomatensoße (keine feine):
- Um die Tomaten zu häuten, schneidet ihr den Tomaten ein Kreuz auf eine Seite. Dann übergießt ihr sie mit kochendem Wassen, schon könnt ihr sehen, wie die sich die Haut ablöst. Schält die Tomaten komplett ab und hackt sie sehr fein klein.
- Während der Teig geht schneidet ihr die Zwiebel klein und schwitzt sie im Olivenöl in einem Topf an
- Nach 5 Minuten gebt ihr den Knoblauch hinzu und löscht die Masse mit Rotwein ab. Lasst die Masse kurz köcheln.
- Jetzt kommt die Passata und die Gemüsebrühe dazu, rührt diese unter und lasst es weiter köcheln. 
- Gebt nun die restlichen Zutaten hinzu, schmeckt die Soße mit Zucker, Zimt, Salz und Pfeffer ab und lasst die Tomatenmasse bei geringer Hitze weiter köcheln. Solange, bis die 50 Minuten vom Gehen des Teiges um sind.

- kurz vor Ablauf der 50 Minuten heizt ihr den Ofen inkl. Blech, auf 220°C vor. 
- Sobald die 50 Minuten vorbei sind, teilt ihr den Teig in bis zu vier gleich große Teile.
- Diese Teile rollt ihr zu Kreisen aus, oder ihr zieht den Teig zu einem Kreis auseinander. Löchrige Stellen können wieder zusammengedrückt werden.
- Legt den Teig auf Backpapier und verteilt 2-3 EL Tomatensauce darauf. Auf die Soße kommt der geriebenen Mozzarella.
- Jetzt mit den gewünschten Zutaten belegen und mit etwas Parmesan bestreuen. 
- Die Pizzen auf das heiße Blech geben und ca. 15-20 Minuten backen.
Fertig :) Guten Appetit :) eure Lisa

Unsere fertige Pizzen: 

Salami mit Pilzen

Schinken mit Ananas und Pilzen

1 Kommentar :

  1. Mmmmh, die schaut total lecker aus!!! Ein tolles Rezept, wie immer ;-)
    LG, Tina

    AntwortenLöschen